Home Termine Mitstreiter Bilder Historie Kämpfer Handwerk Raubgut Links Kontakt

 

 

Aktuell: Mittelaltertermine

Rabenstein 16.-17. April
Groß Raden 16.-17.April
Bogenturnier Schmetzendorfer Jagdturnier 22.-23. April

Wanderer, der Du in den Weiten des mystischen Netzes auf unsere Seiten gestossen bist, verweile hier und höre, was wir Dir zu Berichten haben über das Leben in vergangenen Zeiten. 

Stelle Dir vor, der Göttliche Odem wirft Dich mehr als tausend Jahre zurück. 

Ein letzter Blick in diese Seiten kann Dich auf das was Dich erwartet vorbereiten. 

Geschichte des Monats: Silja

Der Überfall

Still und friedlich lag das kleine slawische Dorf. Die niedrigen, halb in den Erdboden gebauten Häuschen der Knechte schmiegten sich um das große palisadenbewehrte Gehöft wie schlafende Küken um die Glucke. Ein leichter Wind kam auf, aber er störte kaum die vollkommene Stille. Der Morgen war nicht mehr weit. Und doch.... Aus den wabernden Frühnebeln auf den feuchten Wiesen erhoben sich plötzlich dunkle Gestalten. Beinahe lautlos, Gespenstern gleich, schlichen sie auf die Umzäunung zu.

Sie trugen sperrige Gestelle, die wie Leitern aussahen. Ihre Silhouetten erschienen monströs im schwachen Sternenlicht des frühen Morgens. Hin und wieder ein leises Knarren von schwerem Leder und ein gedämpftes Klirren starken Eisens ließen erahnen, dass sie gut gerüstet und bewaffnet waren. Die Bewohner des großen Herrenhauses innerhalb der Umzäunung lagen noch ahnungslos im tiefen Schlaf. Sie wussten nicht, dass der Wächter am Tor bereits mit durchschnittener Kehle im Staub lag, sie bemerkten nicht, dass es plötzlich im Hof von dunklen Gestalten wimmelte.

Erst jetzt schlugen die Hunde an. Es war zu spät. Wie ein vernichtender Sturmwind drangen die fremden Männer in das Haus ein und schlugen erbarmungslos alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellte. In aller Eile noch versuchte Jaroslaw, der Großbauer, seine Männer im Widerstand zu organisieren, doch schon bald sank er selbst mit gespaltenen Schädel zu Boden. Der Rest versuchte noch irgendwie zu entkommen, wurde aber gefangengenommen oder niedergemacht. Auch von den Häusern der Knechte her ertönten Siegesrufe. Es war alles furchtbar schnell gegangen, doch nun war der Spuk vorbei. Mehr lesen?

 

  

Seitenaufrufe:

Berlicumer Marketendertross
Reitende Boten bitte melden bei: info@berlicum.de.